Spielberichte und Ergebnisse vom 01.05.-05.05.2024…

Abstiegskampf pur…

Einen wahren Fußballkrimi bis zur letzten Minute, aber keinen Sieger, erlebten die gut 150 Zuschauer im Spiel des SV 1921 Walldorf und dem FC 02 Barchfeld. 2:2 (1:0) hieß es am Ende und das nützt wohl dem SV mehr als dem FC. Dennoch munterte FC Trainer Anschütz sein Team nach dem Spiel auf: „ Es ist noch nicht alles verloren, es sind noch fünf Spieltage…“ Walldorf indes verharrt in der Tabelle auf der Stelle, es war das achte Remis der Saison.

Die erste Möglichkeit des Spiels hatte der FC, doch der Seitfallzieher von Tenner landete in Wolfs Armen. Doch in Führung ging Walldorf. Kerschner wurde über die linke Seite geschickt und vollendete eiskalt ins lange Eck. (13.) Und der SV blieb dran, bei der nächsten  Aktion segelte Göbel nur knapp an einer Eingabe von Gleiche vorbei. Kurz darauf war Kerschner abermals über rechts durch, doch hier verpasste Gleiche die Flanke. Was tat der FC ? Im Aufbauspiel zu unkonzentriert. Viele Bälle wurden einfach nach vorne geschlagen, landeten im Niemandsland oder bei Wolf. Eine halbe Stunde gespielt, weiter Einwurf von Göbel und Teubert, von einem eigenen Mitspieler behindert, bekam den Ball erst im Nachfassen unter Kontrolle. Nach einer Balleroberung von Braun an der Mittellinie in den Lauf von Gleiche wurde dieser erst im letzten Moment von Hlawatschek gestört. So ging es nach einer an Höhepunkten armen ersten Halbzeit in die Kabinen.

Den besseren Start nach dem Pausentee erwischte der FC. Nach einem Einwurf landete der Ball bei Mackrodt, der auf den besser postierten Hlawatschek passte. Dieser tanzte noch einen Gegenspieler aus und erzielte den Ausgleich. (46.) Unerklärlicherweise ließ Walldorf nun sichtbar nach und brachte die Gäste mehr und mehr ins Spiel. Viel spielte sich nun im Mittelfeld ab und es wurde etwas nicklicher auf dem Platz. Erst nach einer guten Stunde wieder Lebenszeichen vom SV. Erst zwang Kerschner nach seinem Solo über rechts Keeper Teubert zu einer Fußparade, kurz darauf legte sich Gleiche den Ball zu weit vor. Auch einen Freistoß von Kerschner parierte Teubert sehenswert. Aber auch Wolf im Walldorfer Kasten konnte sich auszeichnen. Eine Direktabnahme von Algledan fischte er gekonnt aus dem Winkel. Zu gehen noch eine Viertelstunde und es wurde immer hektischer auf dem Platz. Mertens versuchte es aus der Distanz, knapp drüber. Nach einer Ecke stieg Braun am höchsten und wuchtete die Kugel mit dem Kopf zum 2:1 in die Maschen. (80.) Und der SV gewillt, den Deckel drauf zu machen, aber der FC auch noch sichtlich um den Ausgleich zu erzielen. Hier tat sich vor allem Algledan hervor, der nie lange fackelte und sofort abzog. Kerschner, schon verwarnt, war nach Ansicht des Schiedsrichters zu nah bei Teuberts Abschlägen, wurde zwei mal in den Rücken geschossen und erhielt kurz vor Ultimo die Ampelkarte (88.). Etwas Fingerspitzengefühl hätte in den letzten Minuten sicher gut getan… Da der FC nun auf den Ausgleich drängte, ergaben sich Konterchancen für Walldorf, die jedoch alle versiebt wurden. Letzte Aktion, ein Freistoß im rechten Halbfeld, der lautstarken Protest des Heimanhangs hervorrief und auch Co Trainer Angrisani die Ampelkarte einbrachte. Merjavy führte aus und Tenner war per Kopf zur Stelle, um zum 2:2 einzunetzen. (90+5). Der Walldorfer Heimsiegfluch geht also weiter. Trainer Anschütz nach dem Spiel: „ Dank einer Steigerung im zweiten Durchgang ist der eine Punkt dennoch zu wenig für uns.“ Das Walldorfer Trainergespann hingegen zeigte sich enttäuscht: „ Wir lassen einfach zu viele Chancen ungenutzt liegen“, so Steven Abe. Über die  gezeigte Schiedsrichterleistung war man sich aber in beiden Lagern einig….

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iRnJlaXN0b8OfIEJhcmNoZmVsZCIgd2lkdGg9IjkwMCIgaGVpZ2h0PSI1MDYiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvSlFCQVRLbF9NRms/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZTsgd2ViLXNoYXJlIiByZWZlcnJlcnBvbGljeT0ic3RyaWN0LW9yaWdpbi13aGVuLWNyb3NzLW9yaWdpbiIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

SV 1921 Walldorf: Wolf, Röhrig, Braun, Nothnagel, Göbel (54. Grahmann), Mertens, Kerschner (88. G/R), Gleiche, Friedel, Askari Hadavi (69. Wozniza), N.Schmidt (60. Leifer)

FC 02 Barchfeld: Teubert, Schröder, Marin, Hlawatschek (46. Merjavy), Hoppe (46. Algledan), Tenner, Krech, Spiegler (71. Schuck), Baier (40. Baumann), Nürnberger (76. Mikula), Mackrodt

Torfolge: 1:0 Kerschner (13.), 1:1 Marin (47.), 2:1 Braun (80.), 2:2 Tenner (90+6)

Schiedsrichter: Philipp Bürger-Schönemann (Ruhla)    Zuschauer: 156              (J.M.)

……………mehr Bilder in der Galerie 2024.…………….

 

Locker ins Finale…

Walldorfs B-Junioren haben mit einem 6:0 (2:0) das Endspiel um den Pokal „Sport Jäger Steinbach-Hallenberg“ erreicht. Fairerweise muss zu Beginn angemerkt werden, dass die Gäste aus Fambach nur mit acht Akteuren angereist waren, aber die Partie tapfer bis zum Ende durchspielten.

Der SV ging früh in Führung, nach nur fünf Minuten beendete Kellermann sein Solo über echts mit einem Schuss ins lange Eck. Dank der Überzahl hatte man auch spielerisches Übergwicht, doch der Gästekeeper vereitelte so manche Möglichkeit. So behielt er gegen Kerschner die Oberhand, während Schlieters Schuss an den Pfosten ging. Doch nach 20 Minuten klingelte es erneut im Gästekasten, wieder war Kellermann zur Stelle. Kurz nach der Pause erhöhte Ganß  auf 3:0. Und noch einmal rettete Alu die Schwarz-Weißen erst mal vor einem höheren Rückstand. Ecke Danz und Werners Kopfball sprang von der Latte zurück. Der vierte Treffer von Börner dann sehenswert, aus gut 20 Metern abgezogen, hatte der Torwart keine Chance. Kellermann mit seinem dritten Tor erhöhte kurz vor dem Ende, er war schneller am Ball als der herauslaufende Keeper. Den Schlusspunkt in der einseitigen Partie setzte Wöhner, ebenfalls aus der Distanz mit sattem Schuss in den Winkel. Die sich nie aufgebenden Gäste kamen ihrerseits zu keiner richtigen Tormöglichkeit. Somit steht der SV im Endspiel, Gegner wird dann Meiningen sein. Termin am 15. Oder 16.06….

……Bilder vom Spiel in der Galerie 2024………..    (J.M.)

Mi. 09.00 Uhr E-Junioren gegen Sülzfeld 2:2
Mi. 10.30 Uhr D-Junioren gegen Meiningen II 0:1
Mi. 13.00 Uhr B-Junioren gegen Fambach  (Pokal) 6:0
Fr. 18.00 Uhr Helmershausen gegen Alte Herren (Pokal) 1:4
Sa. 10.00 Uhr B-Junioren gegen Albrechts 2:1
Sa. 13.00 Uhr 2. Mannschaft gegen Obermaßfeld II n.A. Gast
Sa. 15.00 Uhr 1. Mannschaft gegen Barchfeld 2:2
So. 10.30 Uhr A-Junioren gegen Suhl 0:5