Spielbericht und Ergebnisse der beiden Pokalspiele…

P. Caspari setzt sich hier vor seinem Torerfolg  eindrucksvoll durch…

 

Walldorf im Ligapokal eine Runde weiter…

Der SV 1921 Walldorf ist Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung zu Recht im Viertelfinale des Ligapokals angekommen. Besonders im spielerischen und kämpferischen Bereich war man der gastgebenden zweiten Mannschaft des VfL Meiningen über die gesamte Spielzeit überlegen.

Walldorf schnürte den Gegner von Anfang an in dessen Hälfte ein und die erste Möglichkeit hatte F. Angrisani, jedoch verfehlte er das Tor nur knapp, nachdem ihm Büchner den Ball direkt vor die Füße abgeklatscht hatte. Auch C. Schmidts Kopfball nach einer Ecke von Hartung verfehlte noch das Ziel, doch der SV erhöhte den Druck noch weiter. Friedrich schlug aus dem Halbfeld einen Ball auf die linke Seite, Hartung nahm diesen mustergültig mit der Brust an und vollendete kaltschnäuzig ins lange Eck zur längst fälligen Führung. Sehenswert auch das 2:0 durch F. Angrisani, der kurz darauf ebenfalls aus halblinker Position Büchner mit sattem Schuss ins lange Eck überwinden konnte. Chancen für Walldorf, die Führung noch vor der Pause auszubauen gab es einige, bei Gleiches Pass in den Rücken der Abwehr war jedoch kein Spieler in der Nähe des Balles und C. Fischers Abschluss klärte Büchner per Fußabwehr. Meininger Möglichkeiten waren ein Freistoß, der in der Mauer hängenblieb und eine Einzelaktion von Kaiser, der jedoch keinen Mitspieler fand.

Fabig hatte gleich nach dem Wechsel die Möglichkeit zum Anschlusstreffer, traf aber das leere Walldorfer Tor nicht. Dagegen machte Walldorf nach etwa einer Stunde den Sack zu. C. Fischer spielte den Ball genau in den Lauf von Hartung, der Meiningens Keeper erneut mit Übersicht überwinden konnte. Nachdem Fabig noch eine gute Chance liegenließ, stellte Caspari kurz nach seiner Einwechslung mit einer schönen Einzelleistung, indem er mit einer Körpertäuschung seinen Gegenspieler stehenließ, mit dem 4:0 den Endstand her. Ein Freistoß von C. Fischer landete noch am Pfosten und bei Bandemers Schuss aus gut 20 Metern konnte sich Büchner endlich mal auszeichnen, denn er fischte den Ball aus dem Winkel. Aber auch Sedlak musste sich bei Schmidts Versuch richtig strecken, konnte aber die „0“ halten. Einige Meininger Spieler konnten nach ihren Foulspielen der übleren Art am Ende froh sein, den Schlusspfiff auf dem Platz erlebt zu haben, denn Schiri Bischof zeigte sich großzügig mit Verwarnungen.

VfL Meiningen II: Büchner, Bauersachs, Abt, Diez, Schäfer (66.Krug), Landgraf, Schmidt, Heß (66.Theierl), Kaiser, Langheinrich, Fabig (70. Urban)

SV 1921 Walldorf: Sedlak, F. Fischer, Hartung, F. Angrisani, Kleffel, C.Schmidt (75. Bandemer), Friedrich, Gleiche (66. Caspari), C. Fischer, L. Schmidt I, Jung (63. Koch)

Torfolge: 0:1 Hartung (18.), 0:2 F. Angrisani (23.), 0:3 Hartung (60.), 0:4 Caspari (69.)

Schiedsrichter: Thomas Bischof (Zella/Mehlis)                 Zuschauer: 50                    (J.M.)

 

….mehr Bilder vom Spiel in der Galerie….                  (Bilder und Video J.M.)

Sa. 10.00 Uhr C-Junioren gegen Zella/Mehlis II 2:3 n.V-
Sa. 14.00 Uhr Meiningen II gegen 1. Mannschaft 0:4

Das Punktspiel der Damen gegen Gumpelstadt wurde abgesetzt.