Spielberichte und Ergebnisse vom 10.11.-11.11. 18

Das 3:0 durch Gleiche, vorbereitet von D. Angrisani, Bocklitz schaut dem Ball hinterher, auch Kapitän Diedrich kann nichts mehr ausrichten…

Klarer Heimsieg gegen schwachen Gegner…

Zum Abschluss der Hinrunde konnte der SV 1921 Walldorf einen weiteren Sieg einfahren, gegen die SG Neubrunn gab es einen auch in der Höhe verdienten 4:0 (0:0) Erfolg.

Zumindest im ersten Durchgang konnten die Gäste ein wenig mithalten, in der zweiten Hälfte war die Abwehr mit den schnellen Tempogegenstößen Walldorfs überfordert. Walldorf hätte schon früh in Führung gehen können. Ein Steilpass von Kleffel erreichte Hartung, dessen kluger Heber über Torwart Bocklitz jedoch vom Innenpfosten zurücksprang. Danach verletzte sich Meininger ohne gegnerische Einwirkung und musste ausgewechselt werden (8.). Nach etwa einer Viertelstunde der erste Abschluss der SG, aber der Versuch von Kessler ging knapp über Sedlaks Kasten. Für Meininger kam Bach, der ebenfalls eine Chance bekam, hier ging der Ball knapp daneben. Aber viel fiel den Gästen nicht ein, stattdessen fand nun Walldorf richtig ins Spiel. Ein verlängerter Kopfball von F. Angrisani erreichte Gleiche, der Ball ging knapp am langen Pfosten vorbei. Einen Knaller von C. Schmidt aus 20 Metern faustete Bocklitz gerade noch so zur Ecke. Der SV wollte die Führung und erhöhte den Druck weiter. Kurz vor der Pause stand erneut der Gästekeeper im Mittelpunkt, als er einen Distanzschuss von F. Angrisani über die Latte lenken konnte. Die besseren Möglichkeiten hatte Walldorf, dennoch wurden die Seiten torlos gewechselt.

Doch schon der erste Angriff in der zweiten Halbzeit brachte das längst fällige 1:0. Städtler schickte Hartung über links, der zog in den Strafraum und schlenzte den Ball überlegt ins lange Eck. Der Bann war nun gebrochen, L. Schmidt erhöhte kurz darauf nach einer von Gleiche getretenen Ecke per Kopf. Und Walldorf blieb dran, es gab weitere Möglichkeiten für C. Schmidt oder F. Angrisani , Entlastungsangriffe der SG gab es äußerst selten, vielmehr war man mit Abwehrarbeit beschäftigt. Nach gut einer Stunde gerieten Walldorfs Stoll und Schiri Kißling aneinander, mit dem Ende, dass Stoll die Trainerbank verlassen musste. Stoll hatte die teilweise harte und nicht geahndete Gangart der Gäste moniert, es gab viele Fouls aber nur eine gelbe Karte für die SG ! Die endgültige Entscheidung zu Gunsten Walldorfs fiel in der 80. Minute, als Neubrunn vergeblich auf Abseits spekulierte, D. Angrisani jedoch allein Richtung Gästetor zulief. Uneigennützig legte er für den mitgelaufenen Gleiche auf, der keine Probleme hatte, den Ball im Tor unterzubringen. Den  Endstand markierte der eingewechselte Kirsch kurz vor dem Ende mit einem schönen Solo, nachdem er zuvor erst an Bocklitz gescheitert war, der Nachschuss touchierte die Querlatte. Neubrunn konnte sich bei ihrem Torwart bedanken, dass aus dem Spiel kein Debakel wurde.

SV 1921 Walldorf: Sedlak, F. Fischer, Hartung, F. Angrisani, Koch, Kleffel, C. Schmidt, D. Angrisani (82. Kirsch), Gleiche, L. Schmidt I, Städtler

SG Neubrunn: Bocklitz, Diedrich, Büttner, Kessler, Gnauck (83. Neubert), Meininger (8. Bach), F. Mittelsdorf (74. P. Mittelsdorf), Grünert, Rußwurm, Dietl

Torfolge: 1:0 Hartung (46.), 2:0 L. Schmidt I (52.), 3:0 Gleiche (80.), 4:0 Kirsch (85.)

Schiedsrichter:  Marcel Kißling  (Wasungen)         Zuschauer: 50               (J.M.)

Bilder : J.M.

Spielbericht Walldorf II – Herpf II

Herpf versuchte von Beginn an, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken, aber Walldorf hielt gut dagegen. Den erste Chance bot sich den Gästen. Fuchs setzte sich auf der linken Seite durch und schloss aus spitzen Winkel ab, sein Schuss knallte an die Latte und sprang vom Boden wieder an die Latte, M. Forch konnte den Ball gerade noch von der Linie kratzen. Die erste Chance für Walldorf hatte Adam, der im Strafraum einen Abpraller direkt nahm aber das Gästetor knapp verfehlte.
Herpf drängt auf die Führung, jedoch trafWalldorf. Adam fand mit seiner Ecke von links P. Caspari, der das Spielgerät in die lange Ecke köpft. Im direkten Gegenzug kommt Friedrich zu spät und trifft den Herpfer Angreifer im Strafraum am Fuß. Folgerichtig gab es 11 Meter für die Gäste. Heß trat an und traf zum 1:1. Nur drei Minuten Später war es C. Fischer, der mit einem direkten Freistoß aus 18 Meter erneut die Führung für Walldorf erzielte. Kurz vor der Pause setzte Heß zum Solo an, Jung rutscht weg und Heß hat freie Bahn und gleicht aus. Jetzt drückt Herpf Walldorf hinten rein und wieder ist es Heß der sich rechts am Strafraum durchsetzt und Fuchs im Rückraum bedient und dieser trifft zum 2:3. Was gleichzeitig auch der Pausenstand war. Beide Mannschaften hatten Glück, dass sie mit 11 Spielern in die Pause gehen konnten. Immer wieder gab es versteckte Foulspiele von beiden Seiten.

Abe machte in der Pause allen klar, dass hier und heute mindestens ein Punkt für uns drin ist und wir das schaffen könnten, wenn wir uns wieder auf das Spiel konzentrieren und wieder Fussball spielen würden.

Gesagt getan. Krech pfeift die zweite Hälfte an C. Fischer bekommt den Ball und treibt ihn nach vorne. Dort sieht er den einlaufenden P. Caspari steckt das Spielgerät auf ihn durch und dieser schließt sofort ab und trifft ins kurze Eck. Walldorf gestaltete das Spielgeschehen jetzt offener und ließ nicht mehr all zu viel zu. Eichhorn hat die Führung auf dem Fuß. Kurz nach seiner Einwechslung steht Eichhorn alleine vor dem leeren Tor schließt etwas überhastet ab und verfehlt das Gehäuse knapp. Auf der anderen Seite setzt sich P. Caspari auf der Torauslinie gegen zwei Gegenspieler durch verläd den Gästekeeper und trifft in Rückenlage den Ball nicht richtig. Das wäre wohl die Entscheidung gewesen. Kurz vor Schluss bekommt Herpf noch einen Freistoß 18 Meter vor dem Tor. Fuchs tritt an und Schlenzte den Ball über die Mauer in den Winkel aber M. Forch ahnte dies und Streckte sich so richtig, holte das Spielgerät aus dem Winkel! Den weniger schönen Schlusspunkt setzte Herpf! Seugling regte sich nach einem Foulspiel von M. Caspari so sehr auf, weil es keine Karte für das Foul gab und ließ sich dann zu einer Schiedsrichter Beledigung hinreißen. Schiedsrichter Krech zeigte ihm daraufhin glatt Rot! Es war über die 90 Minuten gesehen ein gerechtes Unentschieden das Spiel hätte auch 4:4 oder 5:5 enden können.

Tore: 1:0 P.Caspari 22´, 1:1 Heß 24´(elfm.), 2:1 C. Fischer 27´, 2:2 Heß 37´, 2:3 Fuchs 40´, 3:3 P.Caspari 46´

Aufstellung: Walldorf: M. Forch, Jung, Wagner, P. Vonderlind (40. Ohme), Steitz (55. Zerr), Adam (50. M. Caspari), Bandemer, C. Fischer, P. Caspari

Herpf: Gross, Repp, Greiner (70. Scholtysek), Hohmann (50. Eichhorn), Heß, Völkner,Rossendorf (71. Mehmedi), Seugling, Baumbach, Fuchs, Bartl                                        (K.H.)

Sa. 10.00 Uhr Struth/Helm. gegen C-Junioren 4:2
Sa. 10.00 Uhr E-Junioren gegen Kaltenwestheim II 6:5
Sa. 12.00 Uhr 2.Mannschaft gegen Herpf II 3:3
Sa. 14.00 Uhr 1.Mannschaft gegen Neubrunn 4:0
So. 10.00 Uhr D-Junioren gegen St./Hallenberg 1:3

Schreiben Sie einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.