Spielberichte und Ergebnisse vom 23.08.-25.08.2019…

Zittersieg gegen den Aufsteiger…

Mit einem knappen 3:2 (1:1) Sieg kehrte die 1.Mannschaft des SV 1921 Walldorf vom Freitagabendspiel aus Mittelschmalkalden zurück. Bis zum Ende blieb die emotionale und kampfbetonte Partie spannend und hatte anhand der ausgelassenen Großkaräter auf beiden Seiten eigentlich keinen Sieger verdient.

Walldorf begann engagiert, der erste Angriff brachte den ersten Eckball und kurz darauf verschätzte sich Heymel im Tor, doch Gleiche kam hier einen Tick zu spät. Der Gastgeber ließ es langsamer angehen, so ging der Abschluss von Witzel knapp vorbei. Dennoch ging der FSV in Führung, Wunderlich zog aus der Distanz einfach mal ab und der Sonntagsschuss schlug am Freitag Abend unhaltbar für Ledermann im Winkel ein. Trotzdem blieben die größeren Spielanteile beim SV und Lohn des Drucks war ein Foulstrafstoß, Tchanke ging zu robust gegen Kirsch vor. Doch Heymel parierte den von Gleiche getretenen Elfmeter. Doch schon eine Minute später korrigierte Gleiche seine ausgelassene Chance, denn ausgehend von Schmidt, der Kirsch über links schickte, kam der Ball in die Mitte und Gleiche drosch den Ball direkt in die Maschen. Und der SV blieb dran, eine weitere Flanke von links nahm diesmal Kirsch direkt, aber der Ball sprang von der Latte zurück ins Feld (28.). Chancen für den FSV für eine erneute Führung vor der Pause gab es auch mehrere, so scheiterte Hussein an Ledermann oder Wunderlich schoss den Ball vor dem leeren Tor ins Blaue.

Die erste Chance nach der Pause hatte der FSV durch Kössel, doch auch dieser Ball ging knapp vorbei. Der erste wirklich sehenswerte Spielzug brachte dann nach etwa einer Stunde die Walldorfer Führung. Schmidt schickte Jobst über die rechte Seite, der setzte sich eindrucksvoll durch und flankte nach innen auf den freistehenden Kirsch, der mit einem Linksschuss Heymel überwinden konnte. Nur eine Minute später die vermeintliche Vorentscheidung zu Gunsten der Gäste, als Jung den Ball erneut über die Linie drücken konnte. Doch der FSV kam noch mal zurück. Völlig allein gelassen von den Verteidigern kam Perlt nach einer Flanke von rechts zum Zug und versenkte den Ball. Es begann nun eine hektische Schlussphase mit guten Möglichkeiten auf beiden Seiten. Erst hatte Perlt Pech mit einem Lattenknaller (70.), danach rettete Ledermann in höchster Not zwei mal gegen die angreifenden FSV Stürmer. Und Walldorf hätte das Ergebnis durchaus klarer gestalten können, doch zu oft ging die Fahne von Assistent Paul nach oft strittigen Abseitsentscheidungen nach oben und auch aus der  Möglichkeit in der Nachspielzeit mit einem weiteren Strafstoß für den SV wurde nichts,  denn auch gegen Kirsch blieb Heymel Sieger. So blieb es beim glücklichen Sieg für Walldorf .

An dieser Stelle aber auch die besten Genesungswünsche für FSV Spieler Schleicher, der nach einem Zweikampf verletzt ins Klinikum eingeliefert werden musste.

FSV Mittelschmalkalden: Heymel, Saleh, Tchanke, Schleicher (56. Ehrhardt), Mai, Kössel, Wunderlich (84. Clemen), Witzel, Hussein, Wittek, Perlt

SV 1921 Walldorf: Ledermann, Fischer , Hartung, F. Angrisani, Jung (66. Steitz), Kleffel, Jobst, Gleiche (86. D. Angrisani), Lehmann, L. Schmidt II (81. Städtler), Kirsch

Torfolge: 1:0 Wunderlich (9.), 1:1 Gleiche (24.), 1:2 Kirsch (59.), 1:3 Jung (60.), 2:3 Perlt (77.)

Schiedsrichter:  Steffen Krech  (Fambach)                  Zuschauer: 200                       (J.M.)

Spielbericht LSV Melkers – Walldorf II

Walldorf gewann etwas glücklich gegen aufopferungsvoll kämpfende Melkerser mit 2:3!

Walldorf war von Beginn an spielbestimmend, auch weil die Gastgeber sich erst einmal hinten rein stellten und erst ab der Mittellinie so langsam angriffen. Aber gegen die tief stehenden Melkerser Mannschaft fand man erst mal keine Mittel und Wege zum Tor, bis sich in der 9. Minute eine Lücke auftat und C.Fischen sofort in den Lauf von M.Caspari passte und dieser mit seinem ersten Ballkontakt direkt das 0:1 erzielte! Kurz nach der Führung war es wieder M.Caspari, der eine Ecke von links direkt nahm, aber genau in die Arme des Keepers schoss. Melkers machte jetzt die Mitte wieder zu und Walldorf hatte so seine Probleme die Angriffsreihen in Szene zu setzen, so dauerte es bis zur 27. Minute, ehe das nächste Tor für die Gäste aus Walldorf fiel. Rechts an der Auslinie bekam Koch den Ball und flankte sofort in den Strafraum, wo ein Verteidiger den Ball knapp verfehlte und so M.Caspari an den Ball kam, dieser schob das Spielgerät ganz gelassen an 3 Verteidigern vorbei ins lange Eck. Danach verflachte die Partie etwas und Schiedsrichter N. Trautwein pfiff zur Trinkpause. Nach der Trinkpause gab es wegen Unwetter eine 8 Minütige Pause. Da es donnerte und blitzte, schickte N.Trautwein alle in die Kabinen. Als sich das Unwetter verzogen hatte, ging es weiter, aber bis zur Pause passierte nichts mehr.

Nach der Pause rannte Walldorf früh drauf und wollte schnell die Entscheidung. Das 0:3 fiel auch nur 6 Minuten nach Wiederbeginn. M.Casapri setzte sich auf der Außenbahn durch und spielte zum mitgelaufenen Steitz, dieser musste den Ball nur noch über die Linie drücken. Aber wer jetzt dachte, das sei es gewesen, der täuschte sich gewaltig!!! Nur 2 Minuten nach dem Treffer von Steitz sorgte Eichhorn für das 1:3, im Getümmel kam er an den Ball und schob ihn ins kurze Eck! Walldorf war bis dahin eigentlich spielbestimmend, aber durch den Treffer wirkten die Gäste etwas durcheinander und nichts wollte mehr so richtig gelingen. Viel zu schnell wurden nun die Bälle hergegeben und Melkers kam jetzt immer besser ins Spiel. Sie kämpften um jeden Ball, was man von den Gästen nicht behaupten konnte. In der 61. Minute fiel dann sogar noch das 2:3 durch M.Müller. Wieder war es ein Schuss ins kurze Eck wieder war M.Forch im Tor chancenlos. Melkers versuchte jetzt alles und warf in der Schlussviertelstunde alles nach vorn, einzig Jungnickel blieb bei M.Caspari und holte fast jeden hohen Ball, der auf ihn kam. Walldorf hatte nochmal die Chance auf den 4. Treffer; erst scheiterte M.Caspari mit seinem Lupfer Versuch an Klammer dann war es Adam, der aus der zweiten Reihe das Tor nur knapp verfehlte. Melkers hatte sogar noch die Chance auf den Ausgleich, aber Kampe und auch Eichhorn schafften es nicht, aus aussichtsreicher Position den Ball im Gästetor unterzubringen. Die letzte Chance im Spiel hatte wieder Adam. M.Caspari lässt erst seinen Gegenspieler und dann noch den Keeper stehen spielte auf Adam der das leere Tor aus kürzester Distanz verfehlte. Kurz darauf war dann Schluss.

Walldorf gewann mit viel Glück gegen in der zweiten Halbzeit immer stärker werdende Melkerser und nahm die 3 Punkte mit nach Hause. Einen Punkt hätte Melkers heute definitiv verdient !

Aufstellung: M.Forch, Möbs, Nothnagel, M.Städtler, C.Fischer (65. Kirchner), Steitz, Lemuth, Vonderlind(75. Wagner), Zerr (46.T.Städtler), Koch(80. Adam), M.Caspari

Tore:0:1, 0:2 M.Caspari (9., 27.) 0:3 Steitz ( 51.), 1:3 Eichhorn (53.), 2:3 M.Müller (61).                         (K.H.)

mehr Bilder von der Partie in unserer Galerie…      (J.M.)

 

Fr. 18.30 Mittelschmalkalden gegen 1.Mannschaft 2:3
Fr. 18.30 Alte Herren gegen Untermaßfeld 3:2
So. 10.00 D-Junioren gegen PPSV Suhl 8:1
So. 10.00 Kaltensundheim gegen F-Junioren 3:6
So. 10.15 B-Junioren gegen Jüchsen 4:2
So. 15.00 Melkers gegen 2.Mannschaft 2:3