Nur ein Pokal für den Nachwuchs…

Walldorfs C-Junioren im Elfmeterschießen geschlagen…

Auch die Walldorfer C-Junioren II konnten ihre überzeugend gespielte Saison mit dem Meistertitel, ungeschlagen und gerade mal 3 Gegentoren, nicht noch mit dem Pokalsieg krönen, denn man verlor das Pokalfinale gegen den VfL Meiningen, dem Vizemeister,  auf eigenem Platz mit 5:6, nachdem es nach 90 Minuten 2:2 (1:1) gestanden hatte und die Verlängerung nichts brachte.

Obwohl lange Zeit das Spiel dominierend, gelang es der Elf von C. Bauer nicht, die Überlegenheit final in Tore umzumünzen um vorzeitig den Sack zuzumachen. Stattdessen lud man den Gegner am Ende  ein, in das Spiel zurückzukommen, um sich in die Verlängerung zu retten.

Der VfL mit fast kompletten Team, nur ein Leistungsträger fehlte, hatte in der Anfangsphase erst mal Abwehrarbeit zu leisten, so schickte Schlieter  Goldschmidt, doch der scheiterte an Torwart Friedrich. Auch Fleischmanns Versuch parierte der Gästekeeper. Und obwohl der SV ein schnelles Tor suchte, schoss dies mit der ersten Möglichkeit der VfL. Einen Konter über die linke Seite erreichte Ferres, der die Übersicht behielt, und ins lange Eck einnetzte. Der Spielverlauf bis dahin etwas auf den Kopf gestellt, doch der SV wollte und musste noch vor der Pause ausgleichen, was mit einem sehenswerten Freistoß von Bauer auch gelang. Trotzdem behinderte das Gegentor den SV im Vorwärtsdrang es gelang bis zur Pause nicht mehr viel.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iRnJlaXN0b8OfIEJhdWVyIiB3aWR0aD0iMTEzMCIgaGVpZ2h0PSI2MzYiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvamxTUzZFdE1XU3M/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

Nach der Pause suchte Walldorf dann eine schnelle Entscheidung, erst hatte Fleischmann zwei gute Chancen, ehe Schneider den VfL Keeper Friedrich zu einer Glanztat zwang. Der SV erhöhte den Druck und so konnte Goldschmidt aus spitzem Winkel Walldorf nach einer Stunde in Front bringen, dem Spielverlauf mittlerweile gerecht. Schneider hätte die Vorentscheidung machen können, doch das Tor wurde knapp verfehlt. Bis zur Mitte der zweiten Halbzeit war es ein Spiel auf ein Tor, das des VfL, ein Konter der Gäste brachte dann aber den Ausgleich. Beginnend mit Stremous Möglichkeit entwickelte sich ein Chaos im Walldorfer Strafraum, die abermals Ferres erfolgreich abschließen konnte, die erste und ernst zu nehmende Möglichkeit der Gäste, aber eben erfolgreich. Somit ging es in die Verlängerung, die außer Ferres für die Gäste und Schneider für den SV keine Möglichkeiten bot. So ging es ins ungeliebte Elfmeterschießen, das Meiningen mit dem letzten erfolgreichen Schützen Stremous für sich entscheiden konnte. Ein Lob an das unauffällig leitende Schiedsrichtergespann, das stets auf Ballhöhe stehend, auch für außenstehende die richtigen Entscheidungen traf. Außerdem befanden einige Mütter, dass eigentlich alle gewonnen hatten, Sieger der Herzen sozusagen….

SV 1921 Walldorf: Tief, Jas, König, Fleischmann, Schad, Bauer, Schneider, Goldschmidt, Geller, Schlieter, Friedrich, Hübler, Kirchner, Vonderlind, Achtelstetter

VfL Meiningen: Friedrich, Riese, Müller, Prozyschin, Miftari, Dreißigacker, J. Ferres, R. Ferres, Schilling, Stremous, Spieler ohne Angabe, Duran, Albecht

Torfolge: 0:1 Ferres (11.), 1:1 Bauer (30.), 2:1 Goldschmidt (55.), 2:2 Ferres (60.)

Schiedsrichter: Nils Pfannstiel (Schmalkalden)   Zuschauer:  jede Menge…     (J.M.)

Mehr Bilder vom Spiel gibt es in der Galerie 2022…..

A-Junioren veredeln die Saison…

Als Krönung einer souverän gespielten Saison, in der man die Gegner nach Belieben beherrschte und alle Spiele gewann, holten Walldorfs A-Junioren auch den „Pokal des Freien Wort“ an die Werra. Gegner SG SV Jüchsen/Grabfeld spielte zwar lange gut mit, musste sich aber letztlich mit 3:0 (1:0) geschlagen geben.

Die Partie verlief vorerst recht ausgeglichen, keiner wollte den ersten Fehler machen und so spielte sich das Geschehen meist vor den Strafräumen ab, Chancen ergaben sich nur wenige. So stand bei Grünerts Schuss nach einem Eckball der Walldorfer Pfosten im Weg und auch Walldorf prüfte das Torgestänge, denn Woznizas Versuch aus Nahdistanz sprang von der Latte zurück ins Feld. Ein Standard bescherte dem SV dann auch die Führung fast mit dem Pausenpfiff. Braun hielt mit einem Freistoß aus gut 35 Metern voll drauf, Spieß sah nicht gut aus und der Ball zappelte im Netz.

Nach einer Stunde Spielzeit war das Spiel dann so gut wie entschieden. Erst „klärte“ Böhme eine scharfe Eingabe von Friedel unglücklich ins eigene Netz, der freistehende Wozniza hätte wohl auch getroffen. Und Friedel krönte seine gute Finalleistung mit dem 3:0, als Walldorf einen Konter in Überzahl mustergültig abschloss (60.). Die Bemühungen Jüchsens, wenigstens zum Ehrentreffer zu kommen, vereitelten die gut stehenden Walldorfer Abwehrreihen, außerdem hatte man mit Keller einen gut aufgelegten Torwart Keller dabei, der die Großchance von Trautwein kurz vor dem Ende abwehren konnte. So jubelte nach Abpfiff nicht nur das Walldorfer Team, sondern auch der zahlreich mitgereiste Anhang.

SG SV Jüchsen/Grabfeld: Spieß, Sakhizada (21. Bartholomäus), Rückert, St. Feldmann, Peschel, von der Werth, Grünert, Se. Feldmann (60. Trautwein), Sondheimer, Böhme (74. Schmidt), Röhner (60. Brunngräber)

SV 1921 Walldorf: Keller, Röhrig, Friedel (80. Schell), Rutschik, Wozniza, Kerschner (82. Werner), Bräuning, Auch, Möbs (55. Hahnemann), Roßbach, Braun

Torfolge: 1:0 Braun (44.), 2:0 Böhme (55. ET), 3:0 Friedel (60.)

Schiedsrichter:    Felix Weyh  (Kaltennordheim)                 (J.M.)

Bilder von der Siegerehrung gibt es in der Galerie 2022….

Das Double knapp verpasst…

Nach einer grandios gespielten Saison, die die D-Junioren des SV 1921 Walldorf ohne Punktverlust zum Meistertitel der Kreisliga geführt hatten, verlor man das Pokalfinale im Mittelschmalkalden gegen den Tabellendritten der Kreisoberliga  SG SV 08 Struth/Helmershof mit 1:3 (1:1). In einer von beiden Seiten bis zum Ende hitzig geführten Partie hatte Walldorf den besseren Start, die Möglichkeiten von Beede, Sandlaß und Günther gingen jedoch vorbei oder wurden Beute von Keeper Fleischmann. Auch einen Strafstoß konnte Günther nicht verwandeln, Fleischmann konnte parieren. Gegen Günthers Freistoß jedoch war der Torwart machtlos, der SV führte nach 11 min 1:0. Während Walldorf weiterhin das Spiel machte, kam die SG nur langsam in die Partie. Doch die Chancen häuften sich und Lohn war der Ausgleich durch Hessenmüller kurz vor der Pause.

Nach dem Wechsel erstmal das gleiche Bild, Walldorf im Abschluss ohne Glück. Nach einem Foul von Hartung bekam Struth einen Freistoß zugesprochen, den Weisheit zur Führung vollendete. Walldorf drängte auf den Ausgleich, Günther tauchte allein vor Fleischmann auf, doch der Ball wollte einfach nicht ins Tor, auch sein Kopfball sprang von der Lattenoberkante wieder zurück. Die endgültige Entscheidung fiel dann in der Schlussminute, als nach zwei nicht geahndeten Foulspielen an Walldorfer Spielern Hessenmüller das 3:1 erzielte. Danach Rudelbildung auf dem Platz, die die viel zu spät reagierenden Ordnungskräfte (man zog sich erst jetzt die Westen an), teils unter massiven Beleidigungen gegen Walldorfer Eltern  beenden konnte. Außerdem bescheinigten außenstehende Schiedsrichterkollegen Altmann eine grottenschlechte Leistung, der der Regeln auf Kleinfeld offenbar nicht kundig war und viel zu oft auf Zuruf reagierte. Ein unschönes Ende eines Pokalendspieles im Nachwuchsbereich !

SG SV 08 Struth/Helmershof: Fleischmann, Fischer, Reis, Hessenmüller, Wagner, Weisheit, Stadler, Paul, Storandt

SV 1921 Walldorf: Vietsch, Danz, Hartung, Argento, Günther, Hasenauer, Sandlaß, Beede, Seyfahrt

Torfolge: 0:1 Günther (11.), 1:1 Hessenmüller (25.), 2:1 Weisheit (51.), 3:1 Hessenmüller (60.)

Schiedsrichter:  viel zu viele + Chris Altmann (Schmalkalden)                                (J.M.)

…mehr Bilder von Andre Schmidt in unserer Galerie 2022…

So. 03.07. 10.30 Uhr Struth/Helmershof vs. D-Junioren  3:1
So. 03.07. 12.30 Uhr A-Junioren vs. Jüchsen  3:0
Fr.  08.07. 18.00 Uhr C-Junioren II vs. Meiningen  5:6 n.E.