Spielberichte von den Pokalspielen und Ergebnisse vom 26.08.-28.08.22 …

A-Junioren eine Runde weiter…

Walldorfs A-Junioren konnten im AOK Plus-Landespokal dem ESV Lok Erfurt Paroli bieten und ihr Tor über 120 Minuten sauber halten, jedoch auch keinen eigenen Treffer erzielen, sodass das Elfmeterschießen entscheiden musste, wer nun ein die nächste Runde einzieht. Ein Klassenunterschied war über das gesamte Spiel nicht zu erkennen.

Obwohl der Verbandsligist körperlich betont auftrat, ließ man sich seitens des SV davon wenig beeindrucken und die Partie offenhalten. Die erste Halbzeit war geprägt von vielen Fehlpässen auf beiden Seiten und im Zug zum Tor agierte man zu ungenau. Ein klarer Elfmeter für den SV nach einem für alle sichtbaren Stoßen im Strafraum fand keine Anerkennung. Nachdem es in der Halbzeitpause in der Erfurter Kabine recht laut zuging, wurde das Spiel danach jedoch auch nicht besser, man hatte sich den Ausflug nach Walldorf wohl etwas anders vorgestellt. Die beste Möglichkeit für Erfurt produzierte die Walldorfer Abwehr selbst, als der Ball bei einem Abwehrversuch nach Eckball an der Latte landete. Der SV hätte seinerseits die Partie in der regulären Spielzeit entscheiden können, doch Friedel verzog nach Zuspiel von Kerschner in der 89. Min nur um Zentimeter. In der Nachspielzeit dann noch ein Handspiel im Strafraum, auch hier blieb der Pfiff aus und es ging in die Verlängerung. An der Spielweise änderte sich nichts, zwingende Tormöglichkeiten blieben aus. Im abschließenden und entscheidenden Elfmeterschießen flatterten den Gästen dann sichtbar die Nerven. Heyer traf zwar, nachdem Friedel den SV in Führung schoss, der zweite Erfurter Versuch ging über das Tor und der Dritte wurde Beute vom glänzend reagierenden Keller. Werner, Kerschner und am Ende Rutschik machten mit ihren Treffern dann alles klar und der Jubel war groß.

SV 1921 Walldorf: Keller, Röhrig, Kohlberg, Friedel, Rutschik, Schmidt, Kerschner, Marschall, Bräuning, Möbs, Hahnemnn, Wolf, Werner

ESV Lok Erfurt: Müller, Wenzel, Aschenbach, Heyer, Rothe, Schlöffel, Regel, Clausnitzer, Haring, Rahimi, Borris, Voigt, Kästner, Tajik

Schiedsrichter:  Ronny Otto  (Suhl)                Zuschauer:  75        (J.M.)

Bilder vom Spiel wie immer in der Galerie 2022….

Mission Titelverteidigung erfolgreich angelaufen…

Die Alten Herren des SV 1921 Walldorf haben in der ersten Runde des Kreispokals im ewig jungen Duell gegen den VfL Meiningen mit 3:2 (3:1) verdient gewonnen. Die Schlussoffensive der Gastgeber mit dem Anschlußtreffer kam zu spät, über weite Strecken des Spiels dominierte Walldorf den Gegner, hätte mit besserer Chancenverwertung aber durchaus höher gewinnen können.

Schon der zweite Angriff saß, nachdem Kirchner den Ball nicht richtig traf. Flanke Möbs von rechts, Torwart Bürchner rief „hab ich“, hatte er aber nicht, dafür Angrisani am langen Pfosten und der hämmerte den Ball ins lange Eck (3.). Starke Anfangsphase des SV, Jung bugsierte den Ball am leeren Tor vorbei, Büchner hatte sich beim Herauslaufen verschätzt. Doch nach einem desolaten Abwehrverhalten stand es 1:1 (15.), der Ball kam aus der Abwehrzone nicht heraus und Nutznießer war Mittelsdorf mit einem Heber über Ledermann. Interessant dann der Zweikampf zwischen Möbs und Fehringer. Der Meininger Spieler fiel im Strafraum, ein Pfiff ertönte… Nach Rücksprachen mit den beteiligten und Schiri Matthes gab es KEINEN Strafstoß, eine faire Geste des Meiningers. Jung brachte den SV dann in Front, schneller als sein Gegenspieler überlistete er auch noch den erneut herausstürmenden Büchner zum 2:1. Kirchner konnte mit dem schönsten Tor des Abends einen beruhigenden Vorsprung schon zur Pause herstellen, als er eine Flanke von Jung freistehend und volley versenkte.

Doch Meiningen steckte nicht auf und versuchte im zweiten Durchgang wieder heranzukommen. Ein Freistoß von Walther, der den Ball geschickt um die Walldorfer Mauer zirkelte, konnte Ledermann großartig abwehren. Dennoch lief der Ball in den Walldorfer Reihen gut, man dominierte auch erstmal Halbzeit Zwei. Die Schlussphase hingegen brachte nach dem 2:3 noch einmal Brisanz. Ein langer Abschlag landete bei Abt und der überwand Ledermann. Gerade Standards in den Schlussminuten hätten noch Potential für eine Verlängerung gehabt, aber Ledermann war erneut Sieger gegen Walther. Alles anrennen aber half nichts, Walldorf brachte den verdienten Sieg über die Zeit und zieht in die nächste Runde ein.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQWx0ZSBIZXJlbiBQb2thbCIgd2lkdGg9IjExMzAiIGhlaWdodD0iNjM2IiBzcmM9Imh0dHBzOi8vd3d3LnlvdXR1YmUtbm9jb29raWUuY29tL2VtYmVkL3laSFhfWkdFanBvP2ZlYXR1cmU9b2VtYmVkIiBmcmFtZWJvcmRlcj0iMCIgYWxsb3c9ImFjY2VsZXJvbWV0ZXI7IGF1dG9wbGF5OyBjbGlwYm9hcmQtd3JpdGU7IGVuY3J5cHRlZC1tZWRpYTsgZ3lyb3Njb3BlOyBwaWN0dXJlLWluLXBpY3R1cmUiIGFsbG93ZnVsbHNjcmVlbj48L2lmcmFtZT4=

VfL Meiningen: Büchner, Abt, Spiegel, Fehringer, Mittelsdorf, Grams, Walther, Marr, Otto, Belger, Eisenacher, Senf, Hohlfeld, Witzel, Luck

SV 1921 Walldorf: Ledermann, Böhm,  T. Forch, Möbs, F.Angrisani, Kirchner, Jung, Wolf, Hirth, Eckstein, Koch, Kern

Torfolge: 0:1 Angrisani (3.), 1:1 Mittelsdorf (15.), 1:2 Jung (27.), 1:3 Kirchner (31.), 2:3 Abt (62.)

Schiedsrichter:  Volker Matthes (Einhausen)          Zuschauer: 50               (J.M.)

………mehr Bilder vom Spiel in der Galerie 2022…..…….

 

 

Fr. 18.00 Uhr Meiningen gegen Alte Herren (Pokal) 2:3
Sa. 10.00 Uhr C-Junioren gegen Dreißigacker (Vorb.) 6:0
Sa. 15.00 Uhr 2.Mannschaft gegen Jüchsen II  (Pu.) 1:7
So. 10.00 Uhr Kühndorf gegen E-Junioren (Pokal) 4:2
So. 10.30 Uhr A-Junioren gegen ESV Lok Erfurt (Thü.Pokal) 4:2 n.E.
So. 15.00 Uhr Struth/Helmershof gegen 1.Mannschaft (Pu.) 1:3