Spielberichte und Ergebnisse vom 14.10.-16.10.22…

Mit dem Remis waren am Ende alle zufrieden…

Nach Abpfiff gingen Walldorfs Trainer Abe und Gästecoach Wendt sofort aufeinander zu und klatschten sich ab, eine Szene die wichtig war, haderten doch beide Seiten mit einigen sehr strittigen Schiedsrichterentscheidungen, was während der Partie zu vielen Diskussionen führte.

Dietzhausen, mit 5 Siegen in Folge und breiter Brust, war zu Gast beim aktuellen Tabellenführer der KOL, dem SV 1921 Walldorf. Um es vorweg zu nehmen, ein Spitzenspiel wurde es nicht. Walldorf musste kurzfristig auf 3 Stammspieler verzichten und auch die Gäste hatten nicht alle Mann an Bord.  Vielmehr war viel Kampf und Krampf angesagt, die Tore entstanden allesamt aus Standardsituationen und so neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, an den kompakten Abwehrreihen war einfach kein vorbeikommen. Walldorfs Askari Hadavi mit einem Kopfball nach Flanke Wozniza weit über Hirschs Kasten und ein Freistoß von Schilling auf der Gegenseite, der in der Mauer hängenblieb, waren noch die besten Situationen in der Anfangsviertelstunde. Nach einem Steilpass von N. Schmidt auf Gleiche hätte es Walldorfs Goalgetter mal mit dem linken Fuß versuchen müssen, stattdessen verpuffte die Situation ungenutzt. Ein äußerst zweifelhafter Freistoß für Dietzhausen brachte nach gut einer halben Stunde die Führung. Ein Freistoß von Henkel aus ca. 20 Metern schlug hinter Ledermann ein. Doch Walldorf antwortete sofort. Der Schiedsrichter übersah ein Handspiel im Strafraum der Gäste, entschied auf Eckball. Der kam von Gleiche getreten recht flach nach innen, ging aber erst mal an Freund und Feind vorbei. Letztlich der aufgerückte Braun stand goldrichtig und beförderte das Leder ins Tor. Bis zum Pausenpfiff ergaben sich, abgesehen vom vergeblichen Kopfballversuch Kühnsteins nach Flanke von Schranz, keinerlei erwähnenswerte Möglichkeiten mehr und so endete eine an Chancen recht dürftige erste Halbzeit. Die Pause mit etwa 10 Minuten fiel auch recht kurz aus.

Walldorf mit dem besseren Start in Halbzeit zwei. Der Ball kam hoch in den Gästestrafraum, Hirsch zögerte und so legte N. Schmidt per Kopf auf Gleiche ab, der sofort abzog und Hirsch zu einer sehenswerten Fußabwehr zwang. Doch Parallele zur ersten Halbzeit ging erneut Dietzhausen in Front. Nach einer Stunde zog Schilling mit dem linken Fuß einfach mal ab und der Ball zappelte erneut im Walldorfer Netz. Torwart Ledermann nach dem Spiel: „Leider war heute nicht mein Tag, an den beiden Gegentreffern war ich nicht ganz unschuldig“. Trotzdem war für den gastgebenden SV noch genug Zeit, am vorläufigen Ergebnis noch etwas zu ändern. Zuerst wurde Kirsch eingewechselt und schon mit seiner ersten Aktion sorgte er für Gefahr. Ein langer Ball senkte sich mehr und mehr und landete auf der Lattenoberkante, Hirsch schaute etwas verdutzt. Walldorf suchte nun intensiv den Ausgleich, immer mehr Angriffe rollten gen Gästetor. Nach Abdallas gelbem Karton langte er nach 8 Minuten gegen Kirsch erneut zu und musste den Platz per Ampelkarte verlassen. Den nachfolgenden Freistoß aus halbrechter Position zirkelte Kirsch selbst aufs gegnerische Tor und irgendwie lag der Ball im Dietzhäuser Tor. Wer nun als letzter am Spielgerät war, ließ nicht letztlich nicht zweifelsfrei klären, laut offiziellem Spielbericht war es ein Eigentor…

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

PGlmcmFtZSB0aXRsZT0iQXVzZ2xlaWNoIERpZXR6aGF1c2VuIiB3aWR0aD0iMTEzMCIgaGVpZ2h0PSI2MzYiIHNyYz0iaHR0cHM6Ly93d3cueW91dHViZS1ub2Nvb2tpZS5jb20vZW1iZWQvZ2poU2UweHJSc2M/ZmVhdHVyZT1vZW1iZWQiIGZyYW1lYm9yZGVyPSIwIiBhbGxvdz0iYWNjZWxlcm9tZXRlcjsgYXV0b3BsYXk7IGNsaXBib2FyZC13cml0ZTsgZW5jcnlwdGVkLW1lZGlhOyBneXJvc2NvcGU7IHBpY3R1cmUtaW4tcGljdHVyZSIgYWxsb3dmdWxsc2NyZWVuPjwvaWZyYW1lPg==

An der Seitenlinie wurde es nun hörbar lauter. Zu laut für den Schiri mit den Äußerungen des  Gästeverantwortlichen Neumann, der sich das Ende des Spiels dann ebenfalls jenseits der Werbebade ansehen musste.

Gästetrainer Sebastian Wendt meinte nach dem Spiel: „ Ich bin mit dem Remis zufrieden, schließlich haben wir beim Tabellenführer gespielt. Wir wollten wenigstens einen Punkt mitnehmen und das ist uns gelungen.“ Ähnlich sah das auch Walldorfs Co.-Trainer und Spieler Daniele Angrisani: „ In dieser kampfbetonten Partie sind wir zwei mal zurückgekommen und haben uns an Ende den Punkt auch verdient. Alle vier Tore fielen nach Standards, hat man auch nicht so oft.“ Dem ist nichts hinzuzufügen……

SV 1921 Walldorf: Ledermann, Fischer, Röhrig, Nothnagel, Kerschner, Gleiche, Angrisani (63. Kirsch), Braun (80. Kleffel), Wozniza, Askari Hadavi (68. Göbel), N. Schmidt

SV Dietzhausen: Hirsch, Beringer, Abdalla (82. Gelb/Rot), D.Umlauft, Nicolai, M.Umlauft (75. Straube), Kritzmann, Henkel, Kühnstein, Schranz, Schilling

Torfolge: 0:1 Henkel (34.), 1:1 Braun (36.), 1:2 Schilling (59.), 2:2 D. Umlauft (85. ET)

Schiedsrichter: Sebastian Matthes (Breitungen)    Zuschauer: 65             (J.M.)

Bilder vom Spiel wie immer in der Galerie 2022.…………..

Fr. 17.30 Uhr Untermaßfeld gegen Alte Herren 4:5
Sa. 10.30 Uhr A-Junioren gegen Helba 2:1
Sa. 15.00 Uhr 1.Mannschaft gegen Dietzhausen 2:2
So. 10.00 Uhr St./Hallenberg gegen C-Junioren II 3:3
So. 10.00 Uhr E-Junioren gegen Kaltennordheim 3:3
So. 15.00 Uhr Mehmels gegen 2.Mannschaft 3:3